Ergebnisse der Berliner Meisterschaft der Junioren und Jugend 2015

Mit 8 Boxern sind wir in die Meisterschaft gestartet. Wie schon vorher berichtet haben 4 unserer Sportler zum Teil durch ein Freilos gleich das Finale erreicht. Die anderen mussten im Viertelfinale und Halbfinale ran. 

Surab Sultygov hatte als einziger Sportler 3 Kämpfe zu bestreiten um Berliner Meister zu werden. Im Viertelfinale boxte er gegen Knaack (Stahl Schöneweide). Er konnte den robusten Gegner mit langen Händen beherrschen und gewann einstimmig nach Punkten. Im Halbfinale hatte er es mit Mahmudov (BR Eintracht Berlin), dem amtierenden Meister zu tun. Nach ausgeglichen zwei Runden konnte sich Surab in der dritten Runde klare Vorteile erarbeiten und dominierte den Kampf aus dem Rückwärtsgang. Leider honorierten die Kampfrichter dies nicht und Surab verlor knapp nach Punkten. 

Mohamed Al-Mohamed boxte ebenfalls im Halbfinale gegen Yolcu (Olympia 75). Nach einer guten ersten Runde verletzte sich Mohamed an der Schulter und konnte den Kampf nicht mehr fortsetzten. 

Als letzter Halbfinalist boxte Mohamed El-Nasser gegen Furat Okbi (BC Isigym). Er konnte an seine letzten Erfolge anknüpfen und gewann verdient nach Punkten. Somit hatten wir am Sonntag 6 Sportler im Finale. 

Als erster boxte Abdulkadir Pala gegen Schwan (BR Eintracht Berlin). Nach 3 überzeugenden Runden, in denen Pala sein ganzes Können unter Beweis stellte, verlies er den Ring als Sieger. Er wurde von dem Landestrainer Egon Omsen nach seinem Kampf für die Deutscher Meisterschaft der U17 nominiert. 

Umar Bajwa musste in seinem zweiten Kampf wieder gegen Vyolk (Hertha BSC) ran. Nach drei spannenden Runden wurde Umar zum Sieger erklärt und konnte sich somit für seine Niederlage beim Gesunbrunnenturnier revanchieren. 

Als letzter in der Altersklasse der U17 boxte Abdel-Karim Al-Mohamed. Er hatte es mit Tahiri (Lichtenberg 47) zu tun. Nach einem hecktischen Beginn fand Abdel-Karim seine Linie und konnte in der 1. sowie 2. Runden ein Anzählen des Gegners erzwingen. Somit gewann auch er einstimmig nach Punkten und wurder zur Deutschen U17 Meisterschaft nomieniert. 

Nach der Pause wurden die Finalkämpfe der U19 ausgetragen. Als erster durfte Ahmidi Abou-Azze gegen Betlejewski (Berliner TSC) boxen. Beide Kämpfer schenkten sich nichts und somit fiel ein knappes Urteil zugungsten Ahmidi. 

Gleich im Anschluss stieg Mohamed El-Nasser gegen Necibov (BC Isigym) in den Ring. Mohamed zeigte zum Teil zu viel Respekt vor dem Gegner. Er konnte ihn jedoch auch in Bedrängnis bringen, setzte aber nicht nach. Nach drei Runden siegte Necibov nach Punkten. Trotz der Niederlage wurde Mohamed von Herrn Omsen für die Deutsche Meisterschaft der U19 nomieniert. 

Als letzter musste Melvin Kahrimanovic gegen Moul (Stahl Schöneweide) boxen. In den ersten beiden Runden schenkten sich beide Boxer nichts, wobei die Vorteile auf Melvins Seite waren. Die Entscheidung musste also in der dritten Runde her. Leider hatte Melvin wieder ein Problem mit dem Mundschutz gehabt, so dass er zwei Verwarnungen kassiert hatte, durch welche er den Kampf nicht mehr gewinnen konnte. 

IMG_3456

v.l. Abdel-Karim, Umar, Mohamed, Abdulkadir, Ahmidi und Melvin.

Berliner Meisterschaften der U17 und U19

Bei den diesjährigen Berliner Meisterschaften der U17 und U19 sind wir mit 8 Sportlern vertreten. Gemeldet sind: Abdulkadir Pala, Mohamed und Abdel-Karim Al-Mohamed, Umar Bajwa, Surab Sultygov, Ahmidi Abou-Azze, Mohamed El-Nasser und Melvin Kahremanovic. 

Nach der Auslosung sind bereits 4 Leute im Finale und boxen somit am Sonntag, den 22.03.2015 ab 11:30 Uhr um die Goldmedaille. 

Surab Sultygov muss in der A-Klasse bis 60 kg schon am Mittwoch gegen Mike Knaak (Stahl Schöneweide) ran, um sich für das Halbfinale am Samstag zu qualifizieren. 

Am Samstag den 21.03.2015 boxen Mohamed Al-Mohamed, Ahmidi Abou-Azze, Mohamed El-Nasser und Surab Sultygov, wenn er am Mittwoch gewinnt. Beginn am Samstag ist um 14 Uhr, an beiden Tagen wird in der Bruno-Gehrke Sporthalle geboxt. Wir zählen auf Eure Unterstützung. 

Allen Sportler wünschen wir maximalen Erfolg und tolle Kämpfe!

 

Berliner Meisterschaft der Elite 2014

Bei den diesjärigen Männer Meisterschaften hatten wir, auf Grund von Verletzung, leider nur 2 Sportler melden können. Magomed Sultygov boxte bis 69 kg A-Klasse und Muhamad Chahrour bis 69 Kg B-Klasse. 

Magomed Sultygov musste 2 Kämpfe bestreiten und boxte im Halbfinale gegen Ramon Groth vom BR Eintracht Berlin. Er konnte auf ganzer Linie überzeugen und gewann den Kampf gegen den Deutschen Jugendmeister deutlich mit 3:0 Richterstimmen. Im Finale hatte Magomed mit Firat Tekin (Olympia 75) einen ebenbürtigen Gegner gefunden. Nach verschlafener erster Runde kämpfte sich Magomed zurück und wurde verdient Berliner Meister. 

Muhamad Chahrour musste 3 Kämpfe bestreiten um Berliner Meister zu werden. Im ersten Kampf traf er auf Daniel Remde (Spandauer BC). Nach 3 Runden verlies Muhamad als Sieger den Ring. Im Halbfinale stand er Victor Ramis (Hertha BSC) gegenüber. Es entwickelte sich ein enger und intensiv geführter Fight. In der 3 Runde musste der Ringrichter, nach einer Treferserie von Muhamad, den Kampf, auf Grund von einem Cut über der Augenbraue von Ramis, abbrechen. Im Finale boxte er nun gegen Karsten Lutzke (Blau-Gelb). Muhamad dominierte alle drei Runden und konnte sich nach dem Schlussgong Berliner Meister der B-Klasse bis 69 kg nennen. 

Somit konnten die Neuköllner Sportfreunde dieses Jahr zwei Berliner Meister feiern! Ferner wurde Magomed Sultygov auch dieses Jahr in den Bundeliga Kader vom BR Hertha BSC berufen. Glückwunsch Jungs und weiter so. 

 

10704004_934113809936323_6714280520175794672_o

Muhamad Chahrour 3 v.l. vorder Reihe; Magomed Sultygov 3 v.r. hintere Reihe